Verhaltensregeln hinsichtlich der Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus

Ihr erhaltet ein Anmeldeformular, in das Ihr euren Namen und Adresse eintragt. Ohne vollständig ausgefülltes Formular darf der Parcours nicht benützt werden.

Vor dem Ausfüllen des Anmeldeformulars sind die Hände zu desinfizieren.

Formular „Anmeldung zur Parcoursrunde COVID19“ vollständig ausfüllen und in den Briefkasten einwerfen (Daten werden spätestens nach 6 Monaten vernichtet und sind nur dem Parcoursbetreiber zugänglich)

Das Formular ist auch von 10er Kartenbesitzern auszufüllen.

Parcoursrunde wie gewohnt bezahlen.

Gruppenbildung ist nicht gestattet, nur häusliche Gemeinschaften oder 2 Personen mit Mundschutz, sowie Handschuhe um das berühren des Zieles mit bloßer Hand zu vermeiden.

Nur gesunde Personen dürfen auf den Parcours, jeder mit Anzeichen wie Husten, Schnupfen und so weiter ist das Betreten nicht gestattet.

Jeder Besucher muss seine eigenen Handschuhe und Armschutz dabei haben, da hierbei kein Verleih möglich ist.

Verhalten am Einschussplatz:
Abstand von min. 1,5 m zur nächsten Person ist einzuhalten
Am Parcours Abstand halten, mindestens eine Tierscheibe zum vorderen Schützen freilassen.

Verhalten bei den Zielen:
Nur eine Person am Abschlusspflock
Rest der Personen wartet an der Wartezone, Abstand halten 1,5 m
Nur die eigenen Pfeile ziehen
Beim Ziehen der Pfeile Tier nach Möglichkeit nicht berühren
Wenn das Tier berührt werden muss, Handschuhe tragen oder gleichwertigen Schutz verwenden.
Bei Diskussionen (Score des geschossenen Pfeiles,…) sind Schutzmasken zu tragen.

Jeder Einzelne ist für seine Schutzausrüstung und sein Material selbst verantwortlich.

Nach Beendigung der Parcoursrunde ist das Gelände wieder rasch zu verlassen.

Die allgemeinen Parcoursregeln behalten ihre Gültigkeit und sind einzuhalten.

Die Einhaltung der Verhaltensregeln wird kontrolliert, ein Verstoß wird mit Parcoursverbot geahndet werden.

Warum muss das Anmeldeformular COVID19 vollständig ausgefüllt werden?
Wir als Betreiber einer Bogensportanlage sind verpflichtet, bei Kontrolle durch die Behörden eine lückenlose Dokumentation des Betriebes vorzulegen.
Hintergrund dafür ist, sollte ein Schütze positiv auf Covid19 getestet werden und er gibt an, dass er bei uns am Parcours war, müssen wir als Betreiber die Daten aller Schützen die mit ihm in einer Gruppe gegangen sind der Behörde mitteilen.

Bitte unterstützt uns alle dabei! Sollten die Maßnahmen nicht eingehalten werden, kann die Behörde jederzeit die Bogensportanlage wieder schließen!
Bei Fragen können Sie sich an: Frau Wazian Annette wenden
Tel: 09920 /903135